schlossokt-2kDie Familie Weber richtete am 8. Oktober 2011das erste Oktoberfest in Burgbrohl aus und die Hütte brannte.

Schon nach den ersten Titeln der Band "Sepp und die Steigerwälder Knutschbären" war das Zelt in Stimmung. Die Zuschauer von 18 bis 80 Jahren und fast alle in Tracht, ließen sich das Weizenbier und das Originalessen von den Weißwürstchen über die Backhändel und den Leberkäs schmecken.Schon nach kurzer Zeit heizten die 7 Jungs das Zelt so ein, dass die Gäste auf den Tischen und Bänken standen.

Das Musikprogramm, das bei weitem nicht nur Bayrische Hüttengaudi spielte sondern für jeden Geschmack etwas am Start hatten, riss das Publikum von den Sitzen. Die Band brachte eine sensationelle Show, egal ob Trompetensolo auf dem Tisch oder als Hühnchen auf der Bühne. Selten sah man die Burgbrohler und die Gäste aus den Nachbargemeinden so außer Rand und Band.

schlossokt-1kAuch Bürgermeister Walter Schneider zeigte sich in schnittiger Tracht und hoch erfreut über den guten Zuspruch der Burgbrohler Bevölkerung. So entwickelt sich das Schloss Burgbrohl zu einem wahren Zugmagnet der Gemeinde. Umgeben von einem tollen Team unter der Leitung von Stefanie Weber, blieb keine Kehle trocken. Es wurde gerockt und geschunkelt, gesungen und gelacht. Zur späteren Stunde hielt es bei einer Polonaise aber auch keinen der Gäste mehr auf ihren Sitzen.

Sonntags wurde dann zum Frühschoppen mit der Musikvereinigung Burgbrohl geladen. Auch sie sorgten in gewohnter Manier für gute Stimmung und Unterhaltung im Zelt. So ließ auch an diesem Tag die Küche keinen Wunsch offen und es konnte nach Herzens Lust auf Bayrische Art geschlemmt werden.

Alles in allem war es ein tolles Wochenende, so dass man gespannt sein darf, was im nächste Jahr "Burgbrohl feiert 900 Jahre" noch zu bieten hat.

Mehr Bilder vom Oktober befinden sich in der Fotogalerie.