Aktuell

Aktuelle Meldungen aus Burgbrohl.

dreckweg2-kGut gefüllte Müllsäcke als Ergebnis des "Dreckwegtags".Jedes Frühjahr startet im Kreis Ahrweiler die Initiative „Dreckwegtag". Seit der Gründung des Jugendtreffs in Burgbrohl waren die kleinen und großen Besucher der Freizeiteinrichtung immer aktiv mit dabei. Auch in diesem Jahr haben sich die Kinder und Jugendlichen des Treffs der Aktion wieder angeschlossen, um ihr Dorf vom unachtsam weggeworfenen und liegen gebliebenen Müll zu befreien.

Der "Dreckwegtag" - der genau genommen aus zwei Müllsammeltagen bestand - startete bei gutem Wetter am 2. März. Mit viel Spaß und guter Laune wurde zunächst der Bereich rund um den Jugendtreff vom Unrat befreit, bevor die jungen Müllsammler ihre Aktivitäten auch auf weitere Einrichtungen und Bereiche des Ortes ausdehnten.

beutgen-kMartha und Walter Beutgen freuten sich über die zahlreichen Gratulanten.Am 28. Januar war es auf den Tag genau 60 Jahre her, da Walter und Martha Beutgen sich in der katholischen Kirche Burgbrohl das Ja-Wort gegeben hatten.

Walter erblickte 1931 in Burgbrohl das Licht der Welt, besuchte hier die Schule und erlernte das Zimmererhandwerk bei seinem Onkel. 20 Jahre arbeitete er bei der Firma Adams in Niederzissen, wechselte später zur Firma Schoor nach Burgbrohl. Martha, eine geborene Pitzner, wurde 1932 im pommerschen Schneidemühl geboren und gelangte nach der Flucht vor den Russen über mehre Stationen schließlich 1950 nach Burgbrohl, wo ihr die Liebe ihres Lebens über den Weg lief.

4jahrejugendtreff-kMit Popcorn, Kuchen und Apfelsaft feierten wir - die Kinder und Jugendlichen des Jugendtreffs Burgbrohl - am 24.02.2012 den vierten Geburtstag der Einrichtung.

Nachdem einige von uns den Treppenbereich und den Aufenthaltsraum festlich geschmückt hatten ging es los, und im Lauf der Stunden genossen weit mehr als dreißig Kinder bei Spiel und Gesprächen, bei Musik und Tanz den Nachmittag. Wii-Konsole, Tischfußballspiel und Tischtennisplatte wurden eifrig benutzt und als die Feier am frühen Abend mit „Pommes für alle" ausklang, waren wir uns alle einig, dass man eigentlich öfter im Jahr Geburtstag feiern könnte.

bachtalschroeder2012-kNärrisches Treiben im Haus Bachtal.Bewohner vom Haus Bachtal begrüßten Gäste aus Bad Breisig vom Haus Schröder

Das Pflegeheim Haus Bachtal in Burgbrohl ist für seine Karnevalsfeiern bekannt. Schließlich gibt es hier auch ein Dreigestirn – in diesem Jahr Prinz Gerd I., Prinzessin Uschi I. und Bauer Reinhard I. – Gerd Schöhmel, Uschi Glowaz und Reinhard Mittelstaed. Die Tollitäten und das närrischer Volk hatten am Veilchendienstag Bewohnerinnen und Bewohner des Wohn- und Pflegeheimes Schröder aus Bad Breisig zu einem heiteren Faschingsausklang am Brohlbach eingeladen.

haubrichs-kBegleitet von Ortsbürgermeister Walter Schneider (re.) und den Beigeordneten Alfred Gail und Monika Esser (v.li.), setzten Melanie und Elmar Haubrichs mit Tochter Isabella den ersten Spatenstich.Den Startschuß zu reger Bautätigkeit in der Neuerweiterung des Baugebiets "Auf den Morgen" gaben kürzlich die Eheleute Melanie und Elmar Haubrichs, als sie - mit tatkräftiger Unterstützung durch Töchterchen Isabella - zum ersten Spatenstich für ihr neues Wohnhaus schritten. Melanie und Elmar Haubrichs sind damit die ersten Bauherren, die auf der Höhe über Weiler ihre Planung in die Realität umsetzen.

Begleitet wurde der große Moment von Ortsbürgermeister Walter Schneider sowie den Beigeordneten Monika Esser und Alfred Gail. Im Namen der Gemeindeverwaltung wünschten sie der jungen Familie ein gutes Gelingen ihres Bauvorhabens und viele schöne und freudige gemeinsame Jahre in den neuen eigenen vier Wänden.