Aktuell

Aktuelle Meldungen aus Burgbrohl.

hwklein kWalter Schneider (re.) und Simone Schneider (li.) feierten mit Hans Werner Klein und seiner Frau Uschi den runden Geburtstag.Hans Werner Klein aus der Ringstraße in Niederoberweiler blickt auf 90 Lebensjahre zurück.

Geboren wurde Hans Werner Klein am 25. Juni 1929 in der Jahnstraße in Niederoberweiler. Nach dem Besuch der Volksschule begann er 1943 im Alter von 14 Jahren seine Ausbildung bei der Brohltal AG, im Volksmund Weilerer Fabrik genannt. Nach dem Umzug seines Arbeitgebers in den 1960ern nach Urmitz und einer erfolgreichen Karriere, wechselte Hans Werner Klein nach 43 Jahren Betriebszugehörigkeit am 31. März 1986 in den wohlverdienten Vorruhestand.

herchenberg kvlnr: Gerd Rheinspitz (Jagdgenossenschaft Gönnersdorf), Dirk Fuchs (Tiefbau Fuchs), Werner Müller, Pfarrer Marmann, Lars und Manuela Fuchs (Holzbau Fuchs), Udo Rindsfüsser (Beigeordneter Burgbrohl), Walter Schneider (Ortsbürgermeister Burgbrohl) und Johannes Bell (Verbandsgemeindebürgermeister) freuen sich über den neugestalteten Vorplatz und die renovierte Kapelle.Der neugestaltete Vorplatz der frisch renovierten Dreifaltigkeitskapelle bildete an Christi Himmelfahrt den Rahmen einer Feier, zu der sich anlässlich des Abschlusses der Arbeiten die ehrenamtlichen Handwerker, ihre Unterstützer und zahlreiche Interessierte trafen.
Das Kleinod am Herchenberg gehört zur Gemeinde Gönnersdorf und steht am „Dreiländereck“ Gönnersdorf, Burgbrohl-Weiler und Burgbrohl-Lützingen.

Da die Kapelle aber auch auf dem 15 km langen Wanderweg des Vulkan- und Panoramaweg liegt, war es den Wegepaten ein Anliegen, sie zu renovieren und den Vorplatz neu zu gestalten. Das Vorhaben wurde von Sponsoren tatkräftig unterstützt.

kirmes now kEin Klick auf das BIld vergrößert das Kirmesplakat.Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Niederoberweiler, Burgbrohl und Oberlützingen, sehr verehrte Festgäste,

gerne lade ich Sie alle zu unserer traditionellen Kirmes vom 14. bis 17. Juni nach Niederoberweiler ein.
Wie immer haben sich die Organisatoren bemüht, ein buntes Programm für die ganze Familie zusammenzustellen, bei dem die Live-Musik einen besonderen Stellenwert bekommt. Honorieren Sie die Arbeit der Organisatoren durch Ihren Besuch der zahlreichen Programmpunkte und sorgen Sie damit für die Fortführung des traditionsreichen Festes, auch über die nächsten Jahre hinaus.

kp tot kKunstWerkstatt im Kunstpavillon Burgbrohl präsentiert sich beim Tag der offenen Tür am 23. Juni 2019 und bietet Kindern in den Sommerferien wieder ein volles Programm

KREATIVE SOMMERFERIENFREIZEIT in der KunstWerkstatt

Die kreative Sommerferienfreizeit im Kunstpavillon Burgbrohl startet wieder durch: In der ersten und zweiten Ferienwoche finden wieder die beliebten Ferienfreizeiten „Volles Programm“ statt. Montag bis Freitag, 1. Juli bis 5. Juli 2019 jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr und in der zweiten Woche ebenfalls Montag, 8. Juli,  bis Freitag, 12. Juli 2019 wiederum von 9:00 bis 16:00 Uhr. In beiden Wochen sind noch Plätze frei.

famfest kBurgbrohl feiert am Pfingsmontag, 10. Juni 2019, das Internationale Familienfest (Foto MD)Buntes multikulturelles Fest für die ganze Familie wird in diesem Jahr an Pfingstmontag gefeiert

Ab 12.00 Uhr können sich am Pfingstmontag, 10. Juni 2019, die Besucher des inzwischen traditionellen Internationalen Familienfestes im und am „Haus der Kultur“ wieder auf  unterhaltsame und interessante Darbietungen sowie vielfältige internationale kulinarische Spezialitäten freuen.

kp duan kDownload FlyerYingmei Duan ist Gastkünstlerin im Kunstpavillon Burgbrohl vom 20. Mai bis 28. September 2019

Yingmei Duan ist im Brohltal durch ihr Performanceprojekt „Sei mein Gast!“ (2016) bekannt, in dem sie über sieben Wochen lang mit Bewohnern der Region, Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Lebensräumen, verschiedensten Alters- und Berufsgruppen, künstlerisch zusammen-gearbeitet und ihnen beim kreativen Schaffen viel Freude bereitet hat.

songpoesie kPfingstmontag, 10. Juni 2019, ab 18 Uhr in der Filialkirche St. Martin in Oberlützingen„ZETTEL-WIRTSCHAFT - Dem WORT Raum geben“

„Songpoesie trifft Bibelerzählung“ heißt am Pfingstmontag, 10. Juni 2019, um 18:00 Uhr in der Filialkirche St. Martin, eine Veranstaltung, die von der Songpoetin Alexandra Heer - Seelen Grund - und den beiden Bibelerzählerinnen Christel Fassian-Müller und Natalie Bauer gestaltet wird.
Der Eintritt ist frei. Es wird eine Türkollekte gehalten.

zettel kEs war eine besondere Stimmung, mit der (von links) Christina Wittschier, Eberhard Thomas Müller, Christel Fassian-Müller, Mechthild Kohl, Andrea Ernst, Edda Hornberger, Franz Kiefer und Petra Deus (nicht auf dem Foto) ihre Zuhörer zum Thema Kreuz in der Kirche St. Martin verzauberten. (Foto: Maria Müller)Einem schweren Thema mit Tiefgang und Leichtigkeit nachgespürt

Die Performancekünstlerin Petra Deus, ihre „STICH-WORTE“ - Denkzettel und Fadenzeichnungen, begleiten die Kirchenbesucher in Oberlützingen durchs Kirchenjahr, hat mit der dazugehörigen Veranstaltungsreihe „ZETTEL-WIRTSCHAFT - Dem WORT Raum geben“ ins Schwarze getroffen. So waren trotz des schweren Themas „Musik und Wort zum Kreuz“ am Mittwochabend in der Karwoche über 50 Zuhörer in die Filialkirche St. Martin nach Burgbrohl-Lützingen gekommen.

vulpaweg logoAn Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 30. Mai 2019, findet an der am Vulkan- und Panoramaweg gelegenen Dreifaltigkeitskapelle am Herchenberg die Einweihung des neuen Vorplatzes statt. Hierzu laden die Wegpaten des Rundwanderwegs, welche die Renovierung des Vorplatzes initiiert und durchgeführt haben, alle Interessierten und Freunde ganz herzlich ein.

riekekoester kEin Klick auf das Foto lädt den Flyer herunter.Rieke Köster ist vom 11. März bis 14. April 2019 ARTIST IN RESIDENCE im ArtLab im Kunstpavillon Burgbrohl

Zur Eröffnung der Ausstellung „…ABER DIE LANDSCHAFT…“ am Samstag, 13. April 2019 um 19 Uhr, lädt der Kunstpavillon Burgbrohl alle Interessierten ganz herzlich ein.

Rieke Köster hat den Kunstpavillon Burgbrohl und die Region im Rahmen einer Exkursion des Projekts Kunst-Mentoring im Sommer 2018 näher kennen gelernt und die Idee zu einem Forschungsaufenthalt vor Ort entwickelt. Das Kunst-Mentoring-Netzwerk erwartet wertvolle Hinweise auf die künstlerische Erforschung einer rheinland-pfälzischen Region und die Resonanz auf ein künstlerisches Forschungsvorhaben in der Region Brohltal.